Schatzsuche zu Hause – so unterscheiden Sie Kitsch von wertvollen Gegenständen

Hochwertige Gegenstände gegen Geld pfänden – das Prinzip der Leihhäuser ist beliebt. Auch bei uns im Leihhaus Hannovera in Hannover kommen täglich zahlreiche Kunden und wollen pfänden. Zuvor findet eine regelrechte Schatzsuche zu Hause statt, auf der Suche nach zu verpfändenden Wertgegenständen. Doch was bringt wirklichen Geldwert beim Beleihen? Und wie erkennen Sie schon im Voraus, ob sich ein Besuch bei uns lohnt?

Die Schätze für Leihhäuser

Wirkliche Schätze sind Ihre Wertgegenstände dann, wenn diese sich zum Weiterverkauf eignen. Denn wenn Sie Ihre beliehenen Wertsachen nicht wieder auslösen, werden diese nach Ablauf der Auslösefrist auf einer Auktion versteigert. Dementsprechend müssen die Objekte für potenzielle Käufer ansprechend sein. Das gibt Ihnen schon Aufschluss darüber, was sich lohnen könnte und was eher weniger. Hauptsächlich konzentrieren wir uns auf:

  • Hochwertigen Schmuck (Gold, Silber und Edelsteine) 
  • Kostbare Uhren 
  • Designer-Handtaschen
  • Kunstwerke
  • Antiquitäten
  • Sammlungen

Den größten Gegenwert besitzt echter Schmuck. Die Bandbreite reicht von Ringen und Armbänder über Ketten bis hin zu Anhängern mit hochwertigen Steinen – vor allem vererbte Wertgegenstände werden oft zur Pfandleihe gebracht. Oft finden sich darunter wahre Schätze. Hochwertige Uhren und wertvoller Goldschmuck sind keine Seltenheit. Allerdings hängt der tatsächliche Wert stark von dem aktuellen Preis des Materials ab, wie zum Beispiel dem derzeitigen Goldpreis. Dieser ist von Schwankungen betroffen, aber in der Regel konstant hoch. Darum wird echter Schmuck wohl auch weiterhin für Leihhäuser und für Kunden einen hohen Wert haben. 

Auch komplette Sammlungen bergen oft große Schätze. Hierzu zählen neben den klassischen Briefmarken auch Münzen oder historische Zeugnisse. Ebenfalls als wertvoll gelten bei uns Drohnen, hochwertige Musikinstrumente oder auch gut erhaltene Fahrräder.

Was eignet sich nicht für unser Leihhaus?

Als Kitsch bezeichnen wir generell Alltags- und Einrichtungsgegenstände. Dazu gehören Möbel, Kleidungsstücke sowie Dinge, die im Arbeitsalltag verwendet werden, wie beispielsweise Geschäftsbücher oder Arbeitsmaterialien. Da Nutzgegenstände mit der Zeit verschleißen, verringert sich ihr Wert und sie eignen sich nicht mehr zum Weiterverkauf. Auch als Pfand werden solche Gegenstände damit obsolet.

Haben Elektrogeräte einen hohen Wert?

Der ursprüngliche Wert von Elektrogeräten ist in der Regel sehr hoch. Oft sind die Geräte in einem guten Zustand, wenn sie bei uns vorgelegt werden. Bei Elektrogeräten müssen Sie jedoch unterscheiden, was einen hohen Gegenwert bringt, und was eher nicht. Mit ein wenig Grundwissen können Sie das bereits zu Hause erkennen. Elektrogeräte wie Smartphones und Laptops dürfen bei uns zum Beispiel nicht älter als 1,5 Jahre sein. 

Das Problem beim Beleihen von Elektrogeräten ist, dass der Markt sich ständig weiterentwickelt und Innovationen sowie neue Produkte anbietet. Damit sinkt der Wert von Geräten der älteren Generationen kontinuierlich und echte Wertanlagen lassen sich nur schwer identifizieren. In den meisten Fällen sinken die Preise langfristig immer weiter. Wenn Sie ein Elektrogerät von uns schätzen lassen möchten, ist es notwendig, dass Sie die Quittung beilegen. 

Auch wenn Elektrogeräte eher weniger als Pfand-Option dienen, gibt es doch eine Ausnahme: Spielekonsolen. Dafür bekommen unsere Kunden in den meisten Fällen eine gute Auszahlung. Gründe dafür sind die hohen Kosten bei der Anschaffung sowie die hohe Nachfrage und Beliebtheit bei Auktionen.

Der Wert Ihrer Schätze

Wer bestimmt eigentlich, wie viel Ihre Schätze wirklich wert sind? Unsere Experten prüfen die Gegenstände bei der Abgabe umfassend und berechnen daraufhin den Wert des Pfandes. Die Berechnung basiert nicht auf dem ursprünglichen Kaufpreis, sondern stellt sich aus aktuellen Marktwerten und der Schätzung des Verkaufswertes zusammen. Der Wert stimmt dabei häufig nicht unbedingt mit dem persönlichen Wert überein. Besonders bei vererbtem Schmuck spielt die persönliche Geschichte für viele Kunden eine große Rolle. Der emotionale Wert ist aber leider nicht berechenbar. 

Nun haben Sie einen Überblick, wonach Sie bei der nächsten Schatzsuche in den Schränken und auf dem Dachboden oder im Keller zu Hause suchen sollten, um Erfolg beim Pfänden zu haben.